Angebote des Museums für Völkerkunde Dresden

Zu jeder großen Sonderausstellung wird ein umfangreiches Begleitprogramm für jede Altersstufe angeboten. Neben Ausstellungsführungen gibt es die Möglichkeit an Vorträgen, Filmvorführungen, Workshops, Lesungen sowie fächerübergreifenden Unterricht im Museum teilzunehmen. Ausgewählte Angebote finden mindestens einmal im Monat statt und sind unter Veranstaltungen  ersichtlich. Für Freunde von Orientteppichen finden mehrmals im Jahr die Dresdner Teppichabende statt.

Allgemeine Angebote für Kinder und Jugendliche, sowie Schulklassen und Lehrer

·        Führungen
·        Kinder- und Familiennachmittage
·        Ferienveranstaltungen
·        Kindergeburtstage
·        Werkstattkurse
·        unterrichtsbegleitender, fächerübergreifender Unterricht
·        Lehrer- und Erzieherfortbildungen

Veranstaltungen zur Ausstellung „Das Dresdner Damaskuszimmer und Wohntextilien aus dem Orient“ (ab 19.10.2012)

Führungsthemen (ohne Aktivteil) Kindergarten:

Ein Paradies in Mitten der Wüste – Buntes Leben und geschäftiges Treiben in einer Oase
Die Kinder lernen, was eine Oase ist und wie Menschen dort leben (45 min)

Wolle bunt und schön – Teppiche aus dem Orient
Die Kinder erfahren etwas über das Leben von Schafhirten und die lange Tradition der Teppichherstellung im Orient (45 min)

Vornehm, prächtig, reich verziert – Ein Zimmer aus Damaskus voller Geheimnisse
Die Kinder entdecken Blumen- und Tierornamente und arabische Schrift­zeichen in der Wandvertäfelung des Damaskuszimmers und erfahren etwas über das Leben in Damaskus im 19. Jh. (45 min)

Führungsthemen (ohne Aktivteil) Schule (ab 1. Klasse):

Ein Paradies in Mitten der Wüste – Buntes Leben und geschäftiges Treiben in einer Oase
Die Schüler lernen, was es bedeutet, in einer Wüstenregion zu leben. Sie erfahren etwas über den Alltag und die Kultur der Menschen dort. (etwa 60 min)

Wolle bunt und schön – Teppiche aus dem Orient
Schafe und Ziegen sind seit Jahrtausenden die wichtigsten Nutztiere der Menschen im Orient. Schon seit sehr langer Zeit stellt man dort aus ihrer Wolle farbenprächtige Teppiche her. Diese sind ein wichtiger Bestandteil der orientalischen Kultur. (etwa 60 min)

Vornehm, prächtig, reich verziert – Ein Zimmer aus Damaskus voller Geheimnisse
Die hölzerne Wandvertäfelung eines herrschaftlichen Zimmers aus einem vornehmen Damaszener Haus erzählt in Bildern viel über die orientalische Kultur im 19. Jh. (etwa 60 min)

Im Namen Gottes, des Barmherzigen – Grundlagen des Islam
Der Islam ist die prägende Religion im Nahen Osten und Zentralasien. Er hat auch großen Einfluss auf die Ornamentik und Architektur dieser Region. Die Schüler lernen in dieser Führung die Grundsäulen des Islam kennen und wie er auf Kunst und Kultur dieser Region wirkte. (etwa 60 min)

Werkstattthemen (Veranstaltungen mit Aktivteil):

Wolle bunt und schön – Teppiche aus dem Orient
Kosten: 35 €, zzgl. Materialkosten: 2 Euro pro Person
Schafe und Ziegen sind seit Jahrtausenden die wichtigsten Nutztiere der Menschen im Orient. Schon seit sehr langer Zeit stellt man dort aus ihrer Wolle farbenprächtige Teppiche her. Diese sind ein wichtiger Bestandteil der orientalischen Kultur. Nach einer Führung durch die Ausstellung „Das Dresdner Damaskuszimmer und Wohntextilien aus dem Orient“ können die Schüler selbst probieren, einen einfachen kleinen Knüpfteppich herzustellen. (etwa 90 min)

Assalamu alaikum – Willkommen im Damaskuszimmer
Kosten: 35 €, zzgl. Materialkosten: 2 Euro pro Person
Bei einer Führung durch die Ausstellung „Das Dresdner Damaskuszimmer und Wohntextilien aus dem Orient“ entdecken die Schüler die Vielfalt der orientalischen Ornamentik. Sie lernen, wie Menschen in Damaskus lebten und leben. Es gibt Köstlichkeiten zu probieren, Spiele auszuprobieren und Erinnerungsstücke zu gestalten. (etwa 90 min) 

Kindergeburtstage

Nach individueller Absprache sind Kindergeburtstage zu unten stehenden Themen buchbar. Dafür planen wir 90 – 120 min ein.
Kosten: 50 Euro, zzgl. Materialkosten pro Kind und Eintritt für die Erwachsenen

Blumen und Wolken aus Wolle und Seide
Materialkosten: 2 Euro pro Person
Bunte Teppiche aus Wolle und mit Seidengarnen bestickte Wandbehänge zierten im Orient die Zelte und Häuser der Menschen. Sie machten sie gemütlich und farbenfroh. Blumen, Wolken, Früchte und andere Muster haben für die Menschen eine große Bedeutung. Nachdem wir uns in der Ausstellung die Stoffe und Teppiche angesehen haben, könnt Ihr selbst einmal probieren, einen kleinen Teppich zu knüpfen oder eine Blume zu sticken.

Vornehm, prächtig, reich verziert  – Ein Zimmer aus Damaskus voller Geheimnisse
Materialkosten: 2 Euro pro Person
Wie wohnt man in Damaskus? Was ist das Besondere an einem Damaszener Haus? Wie werden Gäste empfangen und bewirtet? Diese Fragen wollen wir spielerisch beantworten. Dazu könnt Ihr orientalische Köstlichkeiten probieren und Erinnerungsstücke gestalten.

Dresdner Teppichabende

Die Dresdner Teppichabende wurden im Juni 2000 vom Dresdner Museum für Völkerkunde ins leben gerufen. Unter der Leitung von Simone Jansen treffen sich seither regelmäßig Dresdner Teppichfreunde, um über Geschichte, Technik, Ästhetik und Klassifizierung von Teppichen zu sprechen. Simone Jansen und ihre Gastreferenten aus der Textil- und Teppichfachwelt messen dem lernen am Original einen besonderen Stellenwert bei. Soweit möglich, werden Objekte aus der Museumssammlung und den Sammlungen der Referenten gezeigt, oftmals ergänzt durch mitgebrachte Stücke engagierter Teppichfreunde.

Die Teppichabende bieten jedem Interessierten die Möglichkeit, Grundkenntnisse über Teppiche und Textilien zu erwerben und einen Einblick in die materielle und funktionale Vielfalt dieses faszinierenden Kulturguts zu bekommen. 

Als festes Mitglied des Teppichkreises werden Sie persönlich über das Jahresprogramm informiert. Die Einzelveranstaltungen sind aber auch unter Veranstaltungen ausgewiesen.

 

Aktuelle Veranstaltungen

Originaltitel: Buschmannfamilie (Heim und Welt d. Dresdner Anzeigers, 12.6.1932, IX, S.2); aus Bellmanns Bildsammlung zum Thema "Rasse" KULTUR AM MITTAG
24. April 2014 12:30

Bellmann - ein manischer Bildersammler und sein Werk Der Ethnologe und Anthropologe Robert H....
Zeremonie anlässlich des Tempelgründungsfestes; Foto: P. Martin SENIORENAKADEMIE
29. April 2014 11:00

Odalan - Ein Tempel feiert Geburtstag (Insel Bali / Indonesien) „Insel der 10.000 Tempel“ ist...
Detail der Zimmervertäfelung, Foto: MVD RUNDGANG MIT GEBÄRDENDOLMETSCHER
04. Mai 2014 14:00

Rundgang durch die Ausstellung mit GebärdendolmetscherBitte unter 0351 49142000 anmelden! Sylvia...

Ansprechpartner

Sylvia Ludwig
Museumspädagogin
Tel.: 0351-4914 3516

Margareta Bijvank
Museumspädagogin
Tel.: 0351-4914 3516




Schülerinnen bei der Gestaltung von Filzschmuck in der Schmuckwerkstatt, Foto: Sylvia Böhme
Schülerinnen bei der Gestaltung von Filzschmuck in der Schmuckwerkstatt, Foto: Sylvia Böhme
Von Schülern der 107. Mittelschule Dresden während des Keramikprojektes geschaffene Plastiken. Präsentiert in der Ausstellung "Die sächsische Tonarmee" vom 22. Februar 2005 bis 15. März 2005, Foto: Eva Winkler
Von Schülern der 107. Mittelschule Dresden während des Keramikprojektes geschaffene Plastiken. Präsentiert in der Ausstellung "Die sächsische Tonarmee" vom 22. Februar 2005 bis 15. März 2005, Foto: Eva Winkler
Schüler beim Bedrucken einer Umhängetasche in der Druckwerkstatt, Foto: Sylvia Böhme
Schüler beim Bedrucken einer Umhängetasche in der Druckwerkstatt, Foto: Sylvia Böhme
Indonesische Tänzerinnen vor dem blauen Häuschen in Maxen anlässlich des 150. Jahrestages seines Bestehens, 4.Juli 1998, Foto: Christa Haensel
Indonesische Tänzerinnen vor dem blauen Häuschen in Maxen anlässlich des 150. Jahrestages seines Bestehens, 4.Juli 1998, Foto: Christa Haensel
Der Teppichabend mit Simone Jansen, Foto: Eva Winkler
Der Teppichabend mit Simone Jansen, Foto: Eva Winkler