de

Aktuelles zu Ausstellungen

Palais Rückseite, Foto: E. Winkler Ausstellung des Museums für Völkerkunde Dresden im Japanischen Palais
01. Januar 2015 - 31. Juli 2015

VORTRAG
22. Februar 2015

VortragDie Sprache der textilen Muster. Batik-Plangi-Tritik-Textilfärbeverfahren in Afrika mit...

Weiter zum Videoarchiv...

Nächste Veranstaltungen

KUNSTBETRACHTUNG FÜR SENIOREN

04. Februar 2015

Kunstbetrachtung für Seniorenin der Ausstellung "Logical RAIN - Die Logik des...
FÜHRUNG IN LEICHTER SPRACHE

05. Februar 2015

Führung in leichter Sprache für Menschen mit Lernschwierigkeitenin der Ausstellung "Logical...
ÖFFENTLICHER RUNDGANG

07. Februar 2015

Öffentlicher Rundgangin der Ausstellung "Logical Rain - Die Logik des...
VORTRAG
08. Februar 2015

Streetart, Graffiti, Stencils mit Stephan Ruderisch und Tilman Hornig
SENIORENAKADEMIE - MUSS LEIDER AUFGRUND VON KRANKHEIT ENTFALLEN!!
10. Februar 2015

Eine Erscheinung der Moderne: Politischer Islam - Diese Veranstaltung muss leider auf Grund von...
KUNSTGESPRÄCH

10. Februar 2015

Shippo, Asanoha und Amarino - Mustervielfalt auf japanischen Druckschablonen an Beispielen der...
ÖFFENTLICHER RUNDGANG MIT GEBÄRDENDOLMETSCHER

14. Februar 2015

Öffentlicher Rundgang mit Gebärdendolmetscher Anmeldung erforderlich!Teilnahmegebühr: 3 Euro
KURATORENFÜHRUNG

17. Februar 2015

Kuratorenführung in der Ausstellung "Logical RAIN - Die Logik des Regens" mit Wolfgang...

Liebe Freunde des Museums für Völkerkunde Dresden,

Japanisches Palais in Dresden
Japanisches Palais in Dresden

auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen das Museum für Völkerkunde Dresden mit seiner Geschichte und seinen Sammlungen vorstellen.

AKTUELLES ZUR AUSSTELLUNG

Das Dresdner Damaskuszimmer wird restauriert! Es bleibt deswegen ab 1. Januar 2015 geschlossen. Die Restaurierungsarbeiten umfassen die Konservierung und sorgfältige Reinigung der einzelnen Holzpanelen, die anschließend wieder zu einem Zimmer zusammengefügt werden. Unsere Besucher haben die Möglichkeit, den Fortgang der Restaurierungsarbeiten kontinuierlich zu verfolgen. Das Museum bietet spezielle Führungen mit Rundgängen durch die „Schauwerkstatt“ der Restauratoren an.